Zukunft als Spiegel der Gegenwart

Zukunft ist ein Ort für Wünsche, Hoffnungen und Möglichkeiten. Zukunft bedeutet aber auch Ungewissheit, Risiko und Herausforderung. Zukunft ist zugleich – so paradox es zunächst klingen mag – Schlüssel zur Verständigung über die Gegenwart. Zukunftsvisionen spiegeln, was wir jetzt wollen und was wir jetzt wichtig finden. Zukunft geht uns alle an: Warten wir sie nicht einfach ab, gestalten wir sie!

Spielräume zur Zukunftsgestaltung

Wir glauben, dass Zukunft sich kreativ gestalten, mutig verändern und vielfältig auf die Wünsche der Menschen zuschneiden lässt. Wir sind überzeugt, dass die Spielräume hierfür vorhanden sind – mehr, als wir uns das häufig selbst zugestehen wollen. Wir müssen uns trauen, offene Fragen zu stellen und sie ehrlich zu beantworten: Was ist möglich? Was ist wahrscheinlich? Was wünschen wir uns? Was wollen wir verhindern? Wohin können Entwicklungen führen? Wie hilft uns die Forschung? Welche Rolle spielt die Wirtschaft? Wie kann, wie muss die Politik handeln? Und wir müssen uns auch fragen: Was können wir selbst tun?

Der Beitrag des Futuriums

Im Verbund mit seinen Gesellschaftern aus Wissenschaft, Stiftungen, Wirtschaft und Politik und in stetiger Interaktion mit dem Publikum möchte das Futurium Bausteine für ganz unterschiedliche Zukünfte vorstellen. Wir wollen vermitteln, was geforscht und entwickelt, was gedacht und geplant, was gehofft und geträumt wird. Wir produzieren mit unseren Besucher*innen Zukunftsideen und Zukunftsprototypen. Wir fragen nach, ermutigen zum Handeln und nehmen auch ganz persönliche Zukunftswünsche entgegen. Spaß und Verantwortung, so unsere Maxime, schließen sich nicht aus. Naiv sein wollen wir dabei nicht: Uns ist bewusst, dass viele Menschen mit Sorge in die Zukunft blicken. Auch diese Ängste und Befürchtungen wollen wir in unserer Arbeit adressieren.

Unsere Grundhaltung ist aber eine optimistische: Je stärker Menschen Selbst- und Mitbestimmung wahrnehmen können und wollen, desto größer sind unserer Ansicht nach die Chancen auf eine lebenswerte Zukunft. Diesen Ansatz wollen wir im Futurium auf allen Ebenen vermitteln. In der Ausstellung sollen unterschiedliche Zukunftsszenarien visualisiert, verständlich gemacht und sinnlich erlebbar werden. Im interdisziplinär ausgerichteten Veranstaltungsprogramm wird erklärt, kritisiert, debattiert. Nicht zuletzt möchten wir hier auch der künstlerischen Auseinandersetzung mit Zukunftsthemen ein Podium bieten. Im Futurium Lab können die Besucher*innen aller Altersgruppen schließlich selbst produzieren, ausprobieren und experimentieren.

Die Gestaltung von Zukunft ist zugleich eine individuelle und eine gemeinschaftliche Aufgabe. Sie lebt vom Wissen aller und vom Engagement jeder und jedes Einzelnen. Dabei kommt es auf Fakten ebenso an wie auf Phantasie. Das Futurium, so wie wir es uns vorstellen, möchte beide Seiten zusammenbringen: als Ort der Wissensvermittlung – und als Raum zum Träumen.