Teilen

von Public Relations 24.10.2017

Die Schlüsselübergabe des Futuriums – ein Rückblick

Zwei Jahre hatte der Bau des Futuriums seit Baubeginn 2015 gedauert, nun ist das Haus im Regierungsviertel fertiggestellt. Am 13. September 2017 wurden im Rahmen einer feierlichen Veransaltung die Schlüssel des Futuriums übergeben.

Direktor Dr. Stefan Brandt begrüßte die Gäste zum Auftakt der Veranstaltung und stellte seine Vision des Hauses als Zukunftsbühne, Zukunftsmuseum, Zukunftslabor und Zukunftsforum vor. Im Anschluss sprachen Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, die ebenfalls den interdisziplinären und partizipativen Aspekt des Futuriums betonte. BImA-Vorstandspsrecher Dr. Jürgen Gehb verlieh seiner Begeisterung Ausdruck, ein so architektonisch einmaliges Haus in seiner Entstehung begleitet zu haben. Danach wurde symbolisch der Schlüssel des Hauses von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, repräsentiert durch ihren Vorstandssprecher, und in Anwesenheit von Johanna Wanka und Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen, der Aufsichtsratsvorsitzenden des Futuriums, an Direktor Dr. Stefan Brandt und die Kaufmännische Geschäftsführerin des Futuriums Nicole Schneider übergeben. Zum Abschluss ließ in einer bewegenden Rede einer der Architekten des Futuriums, Jan Musikowski, noch einmal die Anfänge des Hauses Revue passieren.

Den musikalischen Rahmen gestaltete das STEGREIF.orchester Berlin, das zwischen den Redebeiträgen Improvisationen klassischer Stücke bot. Mit seinen sich durch den Raum bewegenden Darbietungen schuf es eine gelungene Verbindung zwischen Publikum, Rednern und Rednerinnen und  dem feierlichen Charakter der Veranstaltung.

Im Anschluss nahmen viele der geladenen Gäste an Führungen durch das Hauses teil und lernten das fertige Gebäude genauer kennen.

Bilder: Ali Ghandtschi

Teilen